Samstag, 26. August 2017

Lettering #1

Hallo, da bin ich wieder ;)

nach einer seeeehr langen Pause, habe ich mir endlich Zeit genommen, einen Blogbeitrag zu schreiben. Die Bilder dafür habe ich schon vor Wochen gemacht und bevor diese in Vergessenheit geraten - ein neuer Blogpost muss her!

Lettering ist ja zur Zeit in alles Munde und groß in Mode. Ich bin davon auch nicht verschont geblieben. Aber ehrlich gesagt, fehlt mir dazu die Geduld. Und die nötige Zeit. Hin und wieder lettere ich was in meinem Filofax, das war es aber auch schon. Gelernt habe ich das, was ich kann, nur durch abschauen - ich habe keine Kurse besucht und besitze noch keine Bücher zu diesem Thema. Aber vielleicht wird es ja langsam Zeit ;)

Dementsprechend beherrsche ich auch keine Schriften - es kommt immer was anderes bei mir raus. Das hält mich aber nicht davon ab zu lettern. Immerhin bin ich am Ende (fast) immer zufrieden mit dem Ergebnis.

Und nun zu meinem selbstgeletterten Bild und dazu gibt es eine kleine Geschichte:
Meine 15-jährige Tochter besuchte letztes Schuljahr die neunte Klasse eines bayrischen Gymnasiums und am Ende des Jahres müssen alle Schüler ein Praktikum machen. Aufgrund ihrer (momentaner) Zukunftspläne hat sie sich für ein Praktikum in der Grundschule, die sie auch schon besucht hat, entschieden. Das Glück war auch auf ihrer Seite und sie durfte eine erste Klasse begleiten. Für sie war das alles sehr aufregend, vor allem die Tatsache, dass sie für die kleinen Kiddies eine Erwachsene war und mit "Frau Frei" angesprochen wurde. 

Soweit sogut - als sie die Pausenaufsicht machte, kam ein Mädchen aus der Klasse angerannt und rufte folgendes: "Frau Frei, Frau Frei, da sitzt eine Spinne auf Emmas Schulranzen!"  Dieses ganze erwachsen werden, erwachsen sein und vor allem panische Angst vor Spinnen - das war eine bombastische Kombination an Emotionen und Gefühlen und musste einfach verewigt werden! Und so entstand dann diese Bild:

Lettering
 Geschrieben habe ich auf einem Papier, das aus einem Block von Action stammt. Zuerst habe ich mit einem Bleistift Linien gezogen, damit mir das ganze nicht entgleist :) Ich hatte eine ungefähre Vorstellung im Kopf, wie das ganze aussehen soll und habe den Text in verschiedenen Schriften mit einem Bleistift vorgezeichnet.
Dann habe ich mit den Stiften von Staedtler die Buchstaben nachgezeichnet, mit dem Tombow ausgemalt und mit einem weißen Gelliner hier und da ein Paar Details hinzugefügt. 
Ein gedoodelter Rahmen kam auch noch dazu.
Und da ich ohne Schnickschnack nicht kann, habe ich hier und da goldene Tropfen Heidi Swapp Colorshine verteilt und das Werk als kleises I-Tüpfelchen mit ein Paar Herzen (Tedi) verziert. Und das war es auch schon.

Lettering Utensilien

Vielen Dank fürs lesen und bis zum nächsten Mal!
xoxo
..........................................................................................