Samstag, 4. Juni 2016

Tipps für einen erfolgreichen No Spend

Hey Plannergirls!

Heute habe ich einen etwas anderen Post für euch.  
Wir alle hassen ihn - und versuchen ihn trotzdem immer wieder aufs Neue durchzuhalten. 
Den No Spend.

Die Verlockung lauert ständig und überall auf uns. Immer neue Shops gibt es mit den wundervollsten Stickern und Washitapes. Immer wieder kommen neue Kollektionen mit den zauberhaftesten Papieren raus. Die bunten Instagramprofile führen uns in Versuchung mit ihren Hauls...
Darum habe ich ein Paar Tipps für euch zusammengestellt, wie man den No Spend erflogreich durchstehen könnte.

+ besonders geeignet für einen No Spend ist z. B. der Geburtstagsmonat. Die Monate mit Feiertagen wie Weihnachten, Ostern, Mutter- oder Valentinstag sind auch ideal. Man lässt sich seine Wünsche einfach von Familienmitgliedern oder Freunden erfüllen.

+ auf Etsy oder Aliexpress bestellen. Da die Bestellungen aus China in der Regel mehrere Wochen in Anspruch nehmen, lohn es sich, seine Tapes oder Sticker im Vormonat zu bestellen. So kommen trotzdem Päckchen an und das Konto bleibt im No Spend-Monat unangetastet.

+ eine gute Möglichkeit, an neue Sachen ranzukommen, ohne Geld dafür auszugeben sind Tauschbriefe. Es nimmt Zeit in Anspruch, für seine Tauschpartner die Päckchen zusammenzustellen.  Dadurch ist man auch weniger mit seiner "Bestellsucht" beschäftigt und wird auch mit einem tollen Päckchen voll mit neuen Sachen belohnt (ein zuverlässiger Tauschpartner ist natürlich dafür Voraussetzung)

+ Pinterest bietet einem auch zahlreiche Möglichkeiten - es gibt sehr viele Bilder und Vorlagen, die man kostenlos downloaden und ausdrucken kann. 

+ oder wie wäre es damit, sich mit Freunden zum basteln zu verabreden? Jeder bringt etwas mit, und so hält man schon neue Sachen in den Händen, ohne was kaufen zu müssen. Und wenn keiner dieses Hobby mit einem teilt - so gibt es vielleicht jemanden, den man dafür begeistern könnte? Das wäre eine nette Beschäftigung und bestimmt eine Ablenkung, eine Freundin in die Geheimnisse des Filofaxings einzuweihen ;)

+ ein neues Projekt kann einen auch längere Zeit beschäftigen und vom kaufen abhalten. Wie wäre es z. B. mit Doodling? Man braucht nichts außer einem Heft und einem Bleistift und man kann schon los legen. Im Internet gibt es zahlreiche Vorlagen und so kann man diese Kunst in den paar Wochen perfektionieren. Oder wäre vielleicht Handlettering eine interessante Beschäftigung? 

+ als sehr hilfreich empfinde ich persönlich das Aufräumen von dem geliebten Bastelbereich. Man führt sich deutlich vor Augen, was man besitzt. Und das ist in meisten Fällen jede Menge. Es bietet sich auch an, einiges auszusortieren und vielleicht sogar zu verkaufen. So hat der Geldbeutel auch was davon. Und einen aufgeräumten Schreibtisch oder gar ein ganzes Bastelzimmer hat man auch.

+ sich kreativ zu beschäftigen hilft gegen den Wunsch, neue Dinge zu kaufen. Man könnte diese Sehnsucht nach Neuem stillen, wenn man z. B. etwas in seiner Wohnung verändert - die Möbel umstellt, neue Fotos an die Wand hängt oder den Wänden einen neuen Anstrich verpasst.

+ wenn die Kaufsucht mal doch die Überhand zu nehmen droht - so könnte man sich vielleich eine Kleinigkeit, wie z. B. hübsche Servietten oder Geschenkpapier kaufen. Das sind Sachen, die braucht man sowieso - und die Sucht ist wenigstens für ein Paar Tage befriedigt.

+ und wenn man doch nicht anders kann - dann ist eine Low Spend die nächstliegende Lösung. Eichfach versuchen, so wenig wie möglich auszugeben. Sehr hilfreich dafür könnte eine Übersicht für die Ausgaben sein (siehe Bild oben). Ein Kalender, in dem man die Tage markiert, an denen man Geld ausgegeben hat. Am besten, einen für das ganze Jahr, nicht nur für den aktuellen Monat. So sieht man auf einen Blick, wie oft man etwas kauft und es kann einen schon von manch so einer Bestellung abhalten.

+ ach ja, und wenn kein Tipp hilfreich war - dann das ganze nicht so ernst nehmen ;)

Ich wünsche euch allen erfolgreichen No Spend - und vielleicht habt ihr auch einen Tipp für mich, denn ich habe noch nie einen durchgehalten... ;) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen